Jens Beeck

Assistenzhunde endlich anerkennen

Jens Beeck mit einem Assistenzhund

„Assistenzhunde sind wichtige Helfer und Lebensretter. Es ist deshalb überfällig, dass sie endlich als Leistung zur Teilhabe anerkannt werden“, so Jens Beeck, teilhabepolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion.

In ihrem Antrag fordern die Freien Demokraten die Anerkennung von Assistenzhunden als Teilhabeleistung im SGB IX. So soll der Einsatz der Hilfstiere für Menschen ermöglicht werden, die unter Epilepsie, Diabetes oder einer Posttraumatischen Belastungsstörung leiden.

„Die unglaublich positiven Effekte von Assistenzhunden bei der Unterstützung von blinden und sehbehinderten Menschen stehen außer Frage. Es ist mir deshalb unerklärlich, weshalb vielen Menschen mit Epilepsie, Diabetes oder einer Posttraumatischen Belastungsstörung noch immer die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben durch Assistenzhunde vorenthalten wird“, so der FDP-Sozialpolitiker.

 

Den Antrag finden Sie anbei.

 

Antrag: Antrag Volle und wirksame Teilhabe für Menschen mit Behinderung durch ein Assistenzhundegesetz