Jens Beeck

Jens Beeck unterstützt transatlantischen Jugendaustausch

Beeck nominiert Schüttorfer Schülerin

Seit über 30 Jahren fördert der Deutsche Bundestag gemeinsam mit dem US-Kongress den Jugendaustausch zwischen Deutschland und den USA. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) erhalten deutsche und amerikanische Jugendliche Vollstipendien für ein Austauschjahr im jeweils anderen Land. Bundestags- und Kongressabgeordnete engagieren sich als Paten für die jungen „Kultur-Botschafter“.

Auch der lokale Bundestagsabgeordnete Jens Beeck (FDP) ist Pate im PPP und ermöglicht der jungen Schüttorferin Julie Gawryluk ein Jahr in den USA. Beeck: „Es freut mich sehr, dass Julie durch das PPP die Chance hat, die amerikanische Kultur kennenzulernen. Der Austausch von jungen Menschen zwischen Deutschland und den USA ist ein wichtiger Bestandteil unserer transatlantischen Beziehungen.“

Parallel werden im Wahlkreis Mittelems Gastfamilien gesucht, die ab August/September 2018 einen der diesjährigen US-amerikanischen PPP-Stipendiaten für ein Schuljahr bei sich aufnehmen möchten. „Gastfamilien haben die Möglichkeit, ein Austauschjahr im eigenen Zuhause zu erleben“, so Jens Beeck. „Sie ermöglichen einem jungen Menschen aus einem anderen Land eine einmalige Erfahrung und gewinnen selbst ein internationales Familienmitglied hinzu.“ Dabei entstehen Freundschaften, die oft ein Leben lang halten. Interessierte Familien können sich direkt bei der für den Wahlkreis zuständigen Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) melden: Telefonisch unter 040 2270020 oder per E-Mail an gastfamilien@yfu.de.