Jens Beeck

Beeck setzt am Red Hand Day Zeichen gegen Kindersoldaten

Am Red Hand Day setzte der lokale Bundestagsabgeordnete Jens Beeck fraktionsübergreifend ein Zeichen gegen Kindersoldaten.

„Durch den Einsatz als Soldatinnen und Soldaten werden Kinder ausgebeutet, man beraubt sie auf brutalste Weise ihrer Kindheit“, so Beeck.

Mit der Ratifizierung eines Zusatzprotokolls der UN-Kinderrechtskonvention am 12. Februar 2004 hat sich auch Deutschland zu besonderem Schutz von Kindern in bewaffneten Konflikten verpflichtet. Weltweit wird daher am 12. Februar an das Schicksal der noch immer 250.000 Mädchen und Jungen erinnert, die als Kindersoldaten missbraucht werden.

„Kinder sind keine Soldaten. Sie haben das Recht auf eine Kindheit. Gemeinsam müssen wir uns weiter dafür stark machen, dass ihnen dieses Recht nicht genommen wird“, so Beeck abschließend.