Jens Beeck

Beeck ruft zur Bewerbung für den Bundesteilhabepreis auf

Das Bild zeigt Jens Beeck vor der Kuppel des Reichstagsgebäudes.

Der lokale Bundestagsabgeordnete Jens Beeck (FDP) ruft zur Bewerbung für den Bundesteilhabepreis für eine gelungene inklusive Sozialraumgestaltung auf. In diesem Jahr steht der Preis unter dem Thema „Inklusive Mobilität“.

Beeck: „Barrierefreie und inklusive Mobilität ist unabdingbarer Bestandteil echter Teilhabe. Leider sind wir in Deutschland aber noch weit entfernt von einer umfassenden Barrierefreiheit. Der Bundesteilhabepreis rückt dieses wichtige Thema in den Vordergrund, indem er Vorreiter für ihr Engagement auszeichnet und damit ein wichtiges Zeichen für Inklusion setzt.“

Der Bundesteilhabepreis wird 2019 erstmalig verliehen und als Teil der InitiativeSozialraumInklusiv (ISI) von der Bundesfachstelle Barrierefreiheit ausgeschrieben. Eine unabhängige Jury, der mehrheitlich Vertreterinnen und Vertreter der Verbände von Menschen mit Behinderungen angehören, wählt die Preisträger aus. Zudem sind Expertinnen und Experten aus Kommunen und Ländern Mitglied der Jury. Der Preis ist mit insgesamt 17.500 Euro dotiert. Bewerben können sich dieses Jahr alle Akteure mit Bezug zum öffentlichen und privaten Nahverkehr.

Noch bis 31. Juli ist die Bewerbung unter

www.bundesteilhabepreis.de

möglich. Dort werden auch weiterführende Informationen bereitgestellt.