Jens Beeck

Anschlüsse in Emsland und Grafschaft bleiben auch mit ECx erhalten

Jens Beeck am Bahnhof von Bad Bentheim

Die Anschlüsse zwischen Nah- und Fernverkehr im Emsland und in der Grafschaft Bentheim sollen auch nach der Umstellung auf den ECx ab 2023 gewährleistet werden. Zudem wird der Eurocity auch in Zukunft Halt in Bad Bentheim machen. Beides teilte die Bahn in ihrer Antwort auf ein Schreiben des lokalen Bundestagsabgeordneten Jens Beeck (FDP) mit.

„Ein starker Nahverkehr auf der Schiene ist enorm wichtig für unsere Region. Ich freue mich, dass das auch die Bahn erkannt hat und nach der Umstellung auf die ECx-Züge die derzeit guten Anschlüsse vom Fernverkehr zum Nahverkehr erhalten werden sollen. Ein Wegfall des Haltes in Bad Bentheim und schlechtere Umsteigeverbindungen im Knoten Rheine wären den Menschen vor Ort nur schwer zu vermitteln gewesen“, so Beeck.

Ab 2023 werden auf der Strecke Berlin – Hannover – Amsterdam neue ECx-Fernverkehrszüge eingesetzt. Neben zusätzlichem Komfort soll dies vor allem zu einer verkürzten Reisezeit führen. Im Emsland und in der Grafschaft Bentheim führt die geplante Umstellung jedoch zu der Sorge, dass sich die Fahrzeiten durch schlechtere Anschlussverbindungen sogar verlängern könnten. Die Bahn teilte nun mit, dass der Nahverkehrsplan an die Umstellung angepasst wird und der Halt in Bad Bentheim weiterhin in gewohntem Umfang vorgesehen ist.